Organic Food Production Support in South Serbia (OFPS)



Contract partner: CRJP - Center for the Development of Jablanica and Pcinja DistrictsCountry: Serbien Funding amount: € 720.000,00Project start: 01.12.2010End: 31.05.2014

Short Description:

Overall goal


Das Projekt liefert einen grundlegenden Beitrag zur Einführung und Etablierung der Biolandwirtschaft in Südserbien und zielt auf erhöhte Wettbewerbschancen auf den lokalen und internationalen Märkten sowie neugeschaffene Arbeitsplätze in einer der ärmsten und labilsten Regionen Südosteuropas ab. In der Zielsetzung sind für den Biolandbau geeignete Produktions- und Vertriebsstrukturen für Südserbien aufgebaut, als Begünstigte mindestens 10 Biobauern sowie 5 weiterverarbeitende Betriebe ausgebildet und betreut und langfristig die Betriebe entsprechend den EU Standards im Bereich Biolandwirtschaft zertifiziert. Folgende spezifischen Ziele werden verfolgt 1)Den ausgewählten Bauern und Betrieben sind einschlägige Produktionstechniken und Marketingmethoden vermittelt und hierdurch bei der Entwicklung und Verkauf ökologischer Erzeugnisse und von Waldprodukten unterstützt. 2) Die Regionalentwicklungsagentur Leskovac führt eine einsatzfähige Abteilung für organische Landwirtschaft, die als Drehscheibe zur Weitervermittlung von Fertigkeiten und Kenntnissen im Biolandbau Südserbien fungiert, welche in Einklang mit den nationaler Strategien und EU-Standards stehen. 3)Ein hoch-spezialisiertes Beratungsnetzwerk mit einschlägigen Dienstleistungsunternehmen und Partnern (Genossenschaften) ist nachhaltig institutionalisiert.

Trägerorganisation ist die durch OEZA Mittel aufgebaute und finanzierte Regionalentwicklungsagentur (RDA) 'Center for Development of Jablanica und Pcinja Districts' in Leskovac, die bereits ein OEZA finanziertes Projekt im Bereich der integrierten Regionalentwicklung in Südserbien implementiert. Das gegenständliche Vorhaben wird in Kooperation mit dem serbischen Landwirtschaftsministerium und in enger Abstimmung mit der deutschen GTZ durchgeführt.

project number8220-01/2010
source of fundingOEZA
sector Landwirtschaft
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.