Professionalisierung für Lehrkräfte der Gemeinden Rosita und Bonanza, RAAN



Contract partner: HORIZONT3000 - Österreichische Organisation für EntwicklungszusammenarbeitCountry: Nicaragua Funding amount: € 59.000,00Project start: 01.02.2012End: 31.01.2016

Short Description:

Overall goal


Ziel des Projekts von HORIZONT3000 in Nicaragua ist die ‚Professionalisierung der Lehrkräfte im Primärbildungsbereich in den Gemeinden Rosita und Bonanza’ (Region RAAN).

Die Qualität der Volksschulbildung in der Region ist unzureichend, was hauptsächlich auf die hohe Anzahl an nicht oder schlecht ausgebildeten Lehrkräften der lokalen Volksschulen zurückzuführen ist.

Durch Lehrgänge, Schulungen und die Vermittlung von technischen und methodologischen Elementen werden Lehrkräfte aus dem Volksschulbereich professionalisiert, um einerseits die Anzahl der nicht ausgebildeten Lehrkräfte zu reduzieren, und andererseits eine höhere Qualität in der Ausübung ihrer Lehrtätigkeit zu erreichen. Das Projekt wird ohne eine Unterbrechung des normalen Schulbetriebes stattfinden, da die Schulungen während der Schulferien abgehalten werden.

Direkte Zielgruppe:

120 nicht ausgebildete VolksschullehrerInnen, die in ländlichen Gebieten der Gemeinden Rosita und Bonanza bilinguale und jahrgangsgemischte Klassen betreuen. Dieses Personal hat große Bedeutung für die Primärschulbildung der lokalen Bevölkerungsgruppen (sowohl für Mestizen als auch für die indigenen Communities der Mayanga und Mískitu) und benötigt für die angemessene Ausbildung der SchülerInnen sowohl technisch-methodologische Ausbildung als auch grundlegende Fähigkeiten für einen bilingualen interkulturellen Unterricht.

Indirekte Zielgruppe:

Ca. 3.600 SchülerInnen aus dem Grundschulbereich, die in den ländlichen, bilingualen und jahrgangsgemischten Schulen der Projektregion unterrichtet werden.

Erwartete Resultate:

1: Für 120 ländliche Volksschulen der Gemeinden Bonanza und Rosita wurde Personal mit entsprechenden Fertigkeiten ausgebildet, um einen auf den neuen Volksschullehrplan abgestimmten Unterricht abhalten zu können.

2: Alle ländlichen Schulen haben die Programme, Lehrpläne und methodologischen Leitfäden des 2007 vom nicaraguanischen Bildungsministerium initiierten neuen Lehrplanes für Volksschulen umgesetzt.

project number2325-04/2012
source of fundingOEZA
sector Grundbildung
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.