SERP: Sustaining Economic Recovery for Peace



Contract partner: ICF - International Charitable Foundation Caritas - UkraineCountry: Ukraine Funding amount: € 500.000,00Project start: 01.12.2016End: 31.05.2020

Short Description:

Overall goal


Oberziel des Projekts ist es, einen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt der Region (Oblast‘) Odesa zu leisten. Binnenvertriebenen (IDPs) und einheimischer Bevölkerung in der Region soll ein gleichberechtigter Zugang zu Beschäftigung ermöglicht werden. Zugleich werden die unternehmerischen Fähigkeiten ausgewählter Begünstigter gestärkt, um Einkommensmöglichkeiten zu schaffen.


Expected results


Folgende Projektresultate werden erwartet:

- Die Zielgruppe findet durch Zugang zu Informationen über den lokalen Arbeitsmarkt (Jobmöglichkeiten, Dienstleistungen des öffentlichen, privaten und NGO Sektors, etc.) sowie individuelle Beratungsdienstleistungen (Case Management) geeignete Beschäftigungsangebote.

- Die unternehmerischen Fähigkeiten und Kompetenzen potenzieller und bestehender UnternehmerInnen innerhalb der Zielgruppe werden durch Trainings (sogenannte „Business Incubation“ und „Acceleration“ Programme) in Zusammenarbeit mit dem IMPACT HUB Odesa gestärkt.

- Die UnternehmerInnen können aufgrund der angebotenen Trainings und der kleinen finanziellen Zuschüsse ein Unternehmen gründen und nachhaltig ihr Einkommen sichern.


Target group / Beneficiaries


Das Projekt vereint die Kompetenzen und Erfahrungen von Caritas Ukraine, Caritas Odesa und IMPACT HUB Odesa und zielt sowohl auf Binnenvertriebene (IDPs) als auch auf die lokale Bevölkerung ab. Der geographische Fokus liegt auf den Städten Odesa, Bilhorod-Dnistrovskyj und Izmail in der Oblast‘ Odesa. Direkt vom Projekt profitieren 2040 arbeitssuchende Menschen. Von diesen wiederum erhalten 525 potenzielle und bestehende UnternehmerInnen in Zusammenarbeit mit dem IMPACT HUB Odesa Trainings zur Stärkung ihrer unternehmerischen Kompetenzen sowie kleine finanzielle Zuschüsse zur Unternehmensgründung.


Activities


Das Projekt kombiniert individuelle Beratung und Betreuung (Case Management) der arbeitssuchenden Zielgruppe, aufbauend auf den Erfahrungen von Caritas Odesa in diesem Bereich sowie der Erfahrung von IMPACT HUB Odesa und Caritas Ukraine im Bereich Business Development. Im Rahmen von Unternehmensentwicklung werden Trainings (je 7 „Business Incubation“ und „Acceleration“ Programme) für potenzielle UnternehmerInnen organisiert mit Schwerpunkt auf den Geschäftsfeldern IT / E-Commerce, Landwirtschaft, Tourismus und Social Business. Zugleich wird ein System für die finanziellen Zuschüsse eingerichtet, um ausgewählten, geeigneten AbsolventInnen der Programme den Weg in die Selbstständigkeit zu erleichtern. Ein Fokus liegt hier auf Kleinunternehmen, welche sich sowohl aus IDPs als auch aus einheimischer Bevölkerung zusammensetzen.


Context


Nach offiziellen Angaben sind seit der Annexion der Krim durch die Russische Föderation im März 2014 und dem Beginn des Konflikts im Donbass derzeit über 1,6 Millionen Binnenvertriebene (Internally Displaced People, IDPs) in der Ukraine registriert, wobei die tatsächliche Zahl weit höher geschätzt wird. In der Oblast‘ Odesa sind 35.000 IDPs registriert, fast die Hälfte davon im erwerbsfähigen Alter. Trotz durchschnittlich hohem Bildungsniveau können viele IDPs keine langfristigen Beschäftigungsmöglichkeiten finden, die ihnen eine ausreichende Entlohnung ermöglichen, um ihren Bedürfnissen und denen ihrer Familien gerecht zu werden. Gleichzeitig fürchtet die arbeitssuchende einheimische Bevölkerung die Konkurrenz, was zu gesellschaftlichen Spannungen führt.

project number8320-00/2016
source of fundingOEZA
sector Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
tied0
modalityProject-type interventions
marker Gender: 1, Poverty: 2
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.