Unterstützung des Salon International de l'Artisanat de Ouagadougou (SIAO)



Contract partner: SIAO - Salon International de l Artisanat de OuagadougouCountry: Burkina Faso Funding amount: € 210.000,00Project start: 01.08.2010End: 31.01.2011

Short Description:

Overall goal


Der alle zwei Jahre in der Hauptstadt Burkina Fasos stattfindende "Salon International de l'Artisanat de Ouagadougou (SIAO)" ist die größte Handwerksmesse in Westafrika und bietet insbesondere auch für lokale HandwerkerInnen eine Gelegenheit, ihre Vermarktung zu verbessern und internationale Kontakte zu knüpfen.


Ziel des gegenständlichen Projektes ist die aktive Teilnahme von Frauen an der Entwicklung des Handwerkssektors in Burkina Faso und die erfolgreiche Organisation und Durchführung der Handwerksmesse SIAO.


Das Projekt unterstützt die SIAO daher auf zwei Ebenen:

Einerseits werden 195 Handwerkerinnen aus den 13 Regionen des Landes zu Themen wie Unternehmensführung und Buchhaltung für Kleinbetriebe und Kommerzialisierungstechniken aus- bzw. fortgebildet, um die Teilnahme von Frauen an der Messe und im Handwerksektor allgemein zu fördern. Drei Handwerkerinnen werden darüber hinaus für besonders innovative Geschäftsideen mit Preisen ausgezeichnet, die ihnen als Förderung für den Auf- bzw. Ausbau ihrer Unternehmen dienen sollen. Andererseits fördert das Projekt das Angebot und die professionelle Durchführung der Messe selbst durch den Ankauf von zusätzlichen, robusten und langjährig verwendbaren Ausstellungsständen.


Die Förderung des Projekts ist Teil der Unterstützung der OEZA für das burkinische Ministerium für Handel, Unternehmen und Handwerk, unter dessen Fachaufsicht die Verwaltungsstruktur der SIAO als Einrichtung öffentlichen Rechts agiert.

project number2655-00/2010
source of fundingOEZA
sector Industrie und Gewerbe
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.