UP Zelenoo – Direktvertrieb für Bio und kleinbäuerliche Frisch-Produkte an Endkonsumenten als kollaborative Initiative mit SME Agrarproduzenten in Serbien



Contract partner: DORFMEISTER Projektentwicklungs GmbHCountry: Serbien Funding amount: € 50.000,00Project start: 15.05.2016End: 14.05.2017

Short Description:

Overall goal


Das Projektziel von Zelenoo ist die Etablierung und Festigung einer webbasierten Direktvermarktungsmöglichkeit für klein- und mittelständische Produzenten hochwertiger regionaler Lebensmittel samt Organisation der Logistikkette. Über einen alternativen direkten Online Vertriebskanal werden klein- und mittelständische Bauern, die unter massivem Konkurrenzkampf stehen und von Armut bedroht sind, mit urbanen, qualitätsbewussten Konsumenten vernetzt.


Expected results


Am Ende des ersten Jahres sollen 100 bäuerliche KMU-Produzenten in die Wertschöpfungskette integriert sein und so einen höheren Absatz erwirtschaften. Dadurch kommt das Projekt 600 Personen zu Gute. Im ersten Jahr der Einführung wird mit einem Wachstum der Plattform von 2.000 regelmäßigen Nutzern gerechnet. 8 neue direkt bei Zelenoo sollen für die Organisation der Logistik und Unterstützung der KMUs angestellt werden.


Target group / Beneficiaries


Klein- und mittelständische Produzenten von Lebensmitteln die unter massivem Preiskampf, mit erhöhter Konkurrenz und der Veränderung von Konsumgewohnheit zu kämpfen haben und massiv von Armut bedroht sind, finden durch Zelenoo einen Absatzmarkt. Außerdem wird ihnen Vertrieb, Qualitätssicherung und Marktzugang ermöglicht. Zu gleicher Maßen findet auch eine Bewusstseinsbildung bei urbanen Kunden zu lokaler Produktion und Qualität statt.


Activities


Die Maßnahmen sind dreigliedrig strukturiert:

1. Etablierung eines Online-Angebots samt logistischer Organisation vom Produzenten hin zum Endkonsumenten zum Bezug von hochwertigen regionalen Lebensmitteln von klein- und mittelständischen Produzenten

2. Die Möglichkeit für diese Produzenten, in den sich rapide ändernden Geschäftsbedingungen einen neuen Vertriebskanal zu erschließen

3. Urbanen Konsumenten die Möglichkeit des Bezugs von hochwertigen, geprüften Lebensmitteln mit direkten Bezug zum klein- und mittelständischen Produzenten über eine bequeme Online-Lösung anzubieten.


Context


Das Projekt wurde im Zuge der Social Entrepreneurship Challenge 2015 eingereicht.

project number2522-01/2016
source of fundingOEZA
sector Industrie und Gewerbe
tied50000
modalityProject-type interventions
marker Poverty: 1, Trade: 1
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.