WP Österreich Institut Sarajewo



Contract partner: ÖI - Österreich Institut GmbHCountry: Bosnien und Herzegowina Funding amount: € 200.000,00Project start: 01.11.2016End: 31.10.2019

Short Description:

Overall goal


Die Wirtschaftspartnerschaft hat zum Ziel, die Deutschqualifizierung von Wirtschaftstreibenden, Fachkräften und Studierenden in Bosnien und Herzegowina zur Chancensteigerung am Arbeitsmarkt sowie Intensivierung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Bosnien und deutschsprachigen Ländern zu verbessern.


Expected results


200 österreichische Unternehmen, 200 deutsche Unternehmen sowie 40 Schweizer Unternehmen, die in Bosnien und Herzegowina Niederlassungen unterhalten, können, zusätzlich zu bosnischen Firmen, das Angebot des Österreich Instituts zur MitarbeiterInnen-Fortbildung nutzen. Im Laufe des Projekts werden insgesamt 1.300 Personen von Deutschkursen profitieren, 110 Personen durch die neu-erlernten Sprachkenntnisse Stellen am Arbeitsmarkt finden und mind. 3 Vollzeitäquivalente, sowie 13 Honorarlehrkräfte kreiert. Um die Lehrmethoden aber auch Sprachkenntnisse nach dem Österreich Institut Verfahren nachhaltig vor Ort zu verankern, werden ausgiebige Schulungen für Lehrende durchgeführt.


Target group / Beneficiaries


Es besteht eine zunehmende Nachfrage nach Deutsch, die von den bestehenden lokalen Anbietern nicht zur Gänze gedeckt wird. Die Höherqualifizierung (Deutschkenntnisse) der Personen am lokalen Arbeitsmarkt dient als Grundlage für die Erhöhung des wirtschaftlichen Austausches mit deutschsprachigen Ländern und als Beitrag zur Verbesserung der Vertriebschancen und der Verringerung der Arbeitslosenrate. Erstens wird daher im Bereich Privatkunden ein besonderer Wert auf das Angebot von Deutschkursen gelegt, die eine Selbständigkeit im Internet für den grenzüberschreitenden Internethandel oder Dienstleitungen mit deutschsprachigen Ländern und Kund/innen ermöglicht. Zweiter Pfeiler der Tätigkeit des Österreich Institut ist die verbesserte Deutschqualifizierung in Unternehmen vor Ort. Dritter Pfeiler der Tätigkeit des Österreich Institut ist ein Fortbildungsangebot für Deutschlehrer. Vierter Schwerpunkte ist der Fokus auf Informationsangebote für Personen, die sich über einen kurzzeitigen Studien- oder Arbeitsaufenthalt in Österreich informieren möchten. Fünftens wird bei entsprechender Nachfrage ein Engagement im Bereich Schule angestrebt.

 


Activities


Die Komponenten des Projekts setzen sich wie folgt zusammen:

1. Das Angebot des Österreich Institut ist in BiH bekannt und Bewusstsein für die Relevanz der deutschen Sprache für die bosnische Wirtschaft geschaffen;

2. Ein kompetentes Team und erfahrene Lehrende sind nach den Standards im Österreich Institut-Zugang geschult und zertifiziert;

3. Die Deutschkompetenz wird bei Privatpersonen und lokalen Firmen gestärkt und das Kursangebot des Österreich Institut genutzt;

4. Das Österreich Institut bietet spezifische Beratung für Unternehmen, Personen, die Deutsch in BiH beruflich nutzen möchten und interessierte Studierende zum Standort Österreich.


Context


Österreich ist einer der größten Investoren in Bosnien und Herzegowina. Dort ansässige Firmen benötigen ausgebildete Fachkräfte, die der deutschen Sprache mächtig sind, um grenzübergreifenden Handel mit deutschsprachigen Ländern betreiben zu können. Im Kulturjahr Österreich-Bosnien 2016 wurde die Relevanz der deutschen Sprache im bosnischen Wirtschaftsraum besonders hervorgehoben.

project number2550-20/2016
source of fundingOEZA
sector Bildung
tied200000
modalityProject-type interventions
marker Trade: 1
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.