WP-SFR; Verbesserung der Datengenerierung und Innovierung von Versicherungsprodukten für Klimaresilienz



Contract partner: Sfr-consulting - Sustainable Finance Risk Consulting GmbHCountry: Subsahara-Afrika, regional/länderübergreifend Funding amount: € 200.000,00Project start: 01.12.2019End: 30.11.2021

Short Description:

Overall goal


Ziel des Projekts ist es, die Klimaresilienz durch neue wetterbezogene Dienstleistungen und Versicherungslösungen für Kleinbauern in Sub-Sahara Afrika (Pilot in Kenia und Uganda) zu unterstützen.


Expected results


Das Projektziel ist erreicht, wenn 3 neue Versicherungsprodukte entwickelt und mit mindestens 200 Kleinbauern getestet wurden. Die Versicherungsprodukte werden die Kleinbauern nicht nur ertragsbezogen, sondern hinsichtlich des gesamten Produktionszyklus der Pflanzen unterstützen.


Target group / Beneficiaries


Insgesamt werden von dem Projekt mindestens 10 Organisationen (Ko-operativen, Versicherungen, NGOs etc.) sowie 200 Landwirte profitieren. Es wird erwartet, dass 500 Personen einen Nutzen aus dem Projekt ziehen. Es werden 25 Jobs geschaffen.


Activities


Konkret werden folgende Maßnahmen gesetzt:

1) Daten werden durch die Nutzung von Solar-Home-System generiert und Protoypen gebaut. Im Rahmen eines Feldtestes im Kleinformat wird die Qualität der Daten geprüft. Ziel ist es, dass diese den Anforderungen des Versicherungssektors entsprechen.

2) Neue zielgruppenspezifische Versicherungsprodukte werden entwickelt sowie mit aktuellen Wetter-daten verknüpft. Hier wird eng mit der Zielgruppe, lokalen Versicherungen und der NGO One Acre Fund zusammengearbeitet.

3) Ein Konzept wird entwickelt, um die Produkte auf den Markt zu bringen. Die lokalen Partner (SHS Anbieter und Versicherungen) werden geschult, um Landwirte vor Ort zu beraten. Versicherungszahlungen werden mit dem SHS-Zahlungssystem in Einklang stehen.


Context


In weiten Teilen der Region beeinträchtigen Wetterkatastrophen die landwirtschaftliche Produktion und damit die Lebensgrundlage der ländlichen Bevölkerung. Investitionen in innovative Versicherungsprodukte hat das Potential, die Klimaresilienz von Kleinbauern zu erhöhen.

project number2550-27/2019
source of fundingOEZA
sector Landwirtschaft
tied200000
modalityProject-type interventions
marker Environment: 2, Climate change adaptation: 2
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.