WP-SFR; Verbesserung der Datengenerierung und Innovierung von Versicherungsprodukten für Klimaresilienz



Projektträger: Sfr-consulting - Sustainable Finance Risk Consulting GmbHLand: South of Sahara, regional/multi-country Fördersumme: € 200.000,00Beginn: 01.12.2019Ende: 30.11.2021

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziel des Projekts ist es, die Klimaresilienz durch neue wetterbezogene Dienstleistungen und Versicherungslösungen für Kleinbauern in Sub-Sahara Afrika (Pilot in Kenia und Uganda) zu unterstützen.


Erwartete Ergebnisse


Das Projektziel ist erreicht, wenn 3 neue Versicherungsprodukte entwickelt und mit mindestens 200 Kleinbauern getestet wurden. Die Versicherungsprodukte werden die Kleinbauern nicht nur ertragsbezogen, sondern hinsichtlich des gesamten Produktionszyklus der Pflanzen unterstützen.


Zielgruppe


Insgesamt werden von dem Projekt mindestens 10 Organisationen (Ko-operativen, Versicherungen, NGOs etc.) sowie 200 Landwirte profitieren. Es wird erwartet, dass 500 Personen einen Nutzen aus dem Projekt ziehen. Es werden 25 Jobs geschaffen.


Maßnahmen


Konkret werden folgende Maßnahmen gesetzt:

1) Daten werden durch die Nutzung von Solar-Home-System generiert und Protoypen gebaut. Im Rahmen eines Feldtestes im Kleinformat wird die Qualität der Daten geprüft. Ziel ist es, dass diese den Anforderungen des Versicherungssektors entsprechen.

2) Neue zielgruppenspezifische Versicherungsprodukte werden entwickelt sowie mit aktuellen Wetter-daten verknüpft. Hier wird eng mit der Zielgruppe, lokalen Versicherungen und der NGO One Acre Fund zusammengearbeitet.

3) Ein Konzept wird entwickelt, um die Produkte auf den Markt zu bringen. Die lokalen Partner (SHS Anbieter und Versicherungen) werden geschult, um Landwirte vor Ort zu beraten. Versicherungszahlungen werden mit dem SHS-Zahlungssystem in Einklang stehen.


Hintergrundinformation


In weiten Teilen der Region beeinträchtigen Wetterkatastrophen die landwirtschaftliche Produktion und damit die Lebensgrundlage der ländlichen Bevölkerung. Investitionen in innovative Versicherungsprodukte hat das Potential, die Klimaresilienz von Kleinbauern zu erhöhen.

Projektnummer2550-27/2019
MittelherkunftOEZA
Sektor Landwirtschaft
Tied200000
ModalitätProject-type interventions
Marker Environment: 2, Climate change adaptation: 2
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.