Beitrag zu Democratic Institutions Programme (DIP)



Projektträger: UNDP - United Nations Development Programme - EthiopiaLand: Ethiopia Fördersumme: € 600.000,00Beginn: 01.01.2007Ende: 31.12.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


The overall objective of the five-year multi-donor programme is to support the development of key organisations that play a role in strenghtening institutional frameworks of democratic governance in Ethiopia through:

1) promoting human rights and good governance,

2) enhancing the capacity of democratic instutions to be effective, sufficienct and responsive in promoting and protecting the rights of citizens

3) empowering citizens to be active and effective participaans in the democratic process as well as fostering respect for the rights of others


The project will focus on the following key insitutions:

' The National Electoral Board of Ethiopia

' Ethiopian Human Rights Commission

' Ethiopian Institute of Ombudsman

' Ethics and Anti-Corruption Commission

' House of Peoples Representatives, Regional State Councils

' House of Federation and Regional Council of Nationalities


The Austrian Development Cooperation will earmark its contribution especially to the Ethiopian Human Rights Commision five-year strategic plan (2006-2011). Besides improving operational mechanisms of national human rights institutions human rights education shall result in promotion and protection of human rights and civil society empowerment including the empowerment of vulnerable groups (in particular women and children) and their capacity to influence the development process.


The Government of Ethiopia, MOFED, UNDP Country Office and the consortium of donors agreed that the UNDP be vested with the responsibility for the coordination, management, and monitoring of the multi-donor basket.

Projektnummer2508-00/2007
MittelherkunftOEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.