Chancengleichheit für Menschen mit Behinderung in Albanien



Projektträger: Caritas Österreich (ehemals: Österreichische Caritaszentrale)Land: Albania Fördersumme: € 100.000,00Beginn: 01.09.2011Ende: 31.08.2014

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Projekt 'Chancengleichheit für Menschen mit Behinderung in Albanien' der Caritas Österreich hat das Ziel, die Rechte von Menschen mit Behinderung auf Bildung, Gesundheitsversorgung und Teilnahme am kulturellen Leben durch konkrete Maßnahmen zu fördern.

Die Projektaktivitäten richten sich in erster Linie an Kinder mit (geistiger) Behinderung und deren Familien, sowie MitarbeiterInnen von Schulen, Kindergärten und öffentlichen Gesundheitseinrichtungen, und werden in drei Regionen Albaniens durchgeführt.

Im Zeitraum von drei Jahren sollen folgende Ergebnisse erreicht werden:

1. Die Anzahl behinderter Kinder, die einen Kindergarten oder eine Schule besuchen, ist gestiegen.

2. Die MitarbeiterInnen lokaler Gesundheitseinrichtungen sind in der Lage Menschen mit Behinderung eine adäquate Betreuung zu bieten.

3. 'Life skills' von Menschen mit Behinderungen sind gestärkt, Familien mit behinderten Familienmitgliedern erhalten Unterstützung, Menschen mit Behinderung nehmen aktiv am gesellschaftlichen Leben teil.

4. Caritas Albanien hat sich als professionelle Anbieterin von sozialen Dienstleistungen positioniert und wird als Partnerin im politischen Diskurs für soziale Fragen anerkannt.

Das Projekt wird mit dem lokalen Partner Caritas Albanien implementiert. Eine enge Kooperation mit nationalen und regionalen Stellen aus dem Bereich soziale Verwaltung ist vorgesehen.

Projektnummer8108-07/2011
MittelherkunftOEZA
Sektor Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.