Contribution to the Federation Emergency Appeal Nepal Earthquake



Projektträger: IFRC - International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies - GenfLand: Nepal Fördersumme: € 530.000,00Beginn: 25.04.2015Ende: 31.10.2016

Kurzbeschreibung:

Projektziel


On 25 April 2015 an earthquake measuring 7.9 magnitude on the Richter scale hit Nepal (the area between Kathmandu and Pokhara). The Epicenter was located 80 km northwest of Kathmandu with hundreds of aftershocks registered.


The International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies (IFRC) Emergency Appeal seeks a total of CHF 33,481.398 on a preliminary basis to enable the IFRC to support the Nepal Red Cross Society (NRC) to deliver assistance and support to a total of 75,000 people (or 15,000 households) over a total timeframe of 18 months, with a focus on

- emergency health and care,

- emergency shelter and settlements (including basic household items),

- livelihoods,

- restoring family links (RFL),

- safe and dignified burials,

- National Red Cross Society institutional preparedness and capacity development and

- community preparedness and risk reduction.


Within this humanitarian aid effort, the contribution of the Austrian Development Cooperation (ADC) of EUR 530.000 enables the IFRC to support a total of 71.000 people (or 14.200 households) with the following standardized relief items (subject to changes based on (i) the currently ongoing needs assessments and (ii) rapidly changing costs for transport):

• 10.000 foldable jerry cans, each 10 litres, for 10.000 beneficiaries.

• 10.000 tarpaulins (4x6m) for 10.000 beneficiaries.

• 10.000 hygiene parcels each for one family ( thus for 50.000 beneficiaries)

• 200pcs family tents 16m2 each for one family (1.000 beneficiaries).

Projektnummer2797-00/2015
MittelherkunftAKF
Sektor Humanitäre Hilfe: Sofortmaßnahmen
Tied0
ModalitätContributions to specific-purpose programmes and funds managed by international organisations (multilateral, INGO)
Marker Poverty: 1
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.