Rahmenprogramm Volkshilfe 2020-2022 - SEED Step III – Ausbildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen in Kosovo und Serbien



Projektträger: Volkshilfe SolidaritätLand: Europe, regional/multi-country Fördersumme: € 946.000,00Beginn: 01.01.2020Ende: 31.12.2022

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Programm leistet einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Arbeitsmärkte in Kosovo und Serbien. Die Maßnahmen dienen der Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit und der Schaffung von lokalen Arbeitsmarkt-Partnerschaften.

 


Erwartete Ergebnisse


Verringerung der Arbeitslosigkeit von Frauen und Jugendlichen im Programmgebiet, Förderung von Selbstständigkeit und sozialem Unternehmertum, Verbesserung der schulischen Berufsbildung im Bereich Tourismus und Gastronomie, Förderung regionaler und transnationaler Zusammenarbeit und Vernetzung, Förderung von Geschlechtergleichstellung.


Zielgruppe


Nationale Behörden (9), lokale Behörden (15), lokale öffentliche Einrichtungen (23), Unternehmensfördereinrichtungen/Wirtschaftskammern (15), Unternehmen und KMU (51), Interessengruppen, zivilgesellschaftliche Organisationen (44), Bildungs-/Trainingszentren und Schulen (14), Hochschulen und Forschungseinrichtungen (6), 330 Trainees/SchülerInnen und potenzielle TeilnehmerInnen von Ausbildungs- und Trainingsmaßnahmen: Arbeitslose Frauen und Jugendliche, einschließlich BerufseinsteigerInnen (2600) sowie Erwerbstätige, die eine Zusatzqualifikation oder berufliche Umorientierung (Umschulung) anstreben (190).


Maßnahmen


Die Aktivitäten umfassen: Entwicklung neuer formaler/non-formaler Bildungsangebote, Ausarbeitung lokaler Aktionspläne für Beschäftigung gemeinsam mit Lokalen Partnerschaften für Entwicklung (Gemeinden, Ministerien; Berufsschulen, Unternehmen), Ausstattung für Trainingszentren und Schulen, Trainings, Training für Trainer/LehrerInnen, Grants für unternehmerische Initiativen, Unterstützung von Start-ups und Klein- und Mittelbetrieben, jährliches transnationales Think Camp zu Fragen rund um Arbeitsmarktentwicklung, Beschäftigung und Geschlechtergleichstellung.


Hintergrundinformation


Bei diesem Vorhaben handelt es sich um ein Folgeprogramm. Es leistet einen Beitrag zur Armutsbekämpfung durch verbesserte Arbeitsmarktintegration und Gleichstellung der Geschlechter in Kosovo und Serbien. Die in den vorangegangenen Rahmenprogrammen aufgebauten Kapazitäten und erzielten Ergebnisse werden konsolidiert.


Das Programm trägt zu SDG 1, 4, 5, 8, 10 und 17 und zu Ziel 13 und 14 des Gender Action Plan II bei.


Der OEZA-Kofinanzierungsanteil beträgt 80 Prozent.

 

Projektnummer1980-00/2020
MittelherkunftOEZA
Sektor Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
Tied0
ModalitätProject-type interventions
Marker Gender: 2, Poverty: 1
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.