SA Technische Akademie für den Automobilcluster in Serbien



Projektträger: Arbeitsgemeinschaft - BFI BurgenlandLand: Serbia Fördersumme: € 497.075,00Beginn: 01.07.2017Ende: 29.02.2020

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziel dieser strategischen Allianz ist es, im Raum Nis in Südserbien ein Angebot von praxisorientieren beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten zu schaffen, um den Menschen der Region eine Chance auf höhere Qualifizierung und bessere Jobmöglichkeiten zu eröffnen.

Durchgeführt wird dieses Projekt von BFI Burgenland, Weidinger & Partner, der Wirtschaftskammer Serbien und Callidus Obrazovanje d.o.o. (mit Sitz in Zagreb, Kroatien), die in enger Zusammenarbeit mit den vor Ort vertretenen Unternehmen der Automobilzulieferindustrie die Technische Akademie (TechAK) für den Automobilcluster in Serbien einrichten.


Erwartete Ergebnisse


In Pilotschulungen erhalten 200 Personen, darunter 30% Frauen, bis zu Projektende technische Weiterbildungen in Qualitätsmanagement, Logistik, Produktplanung, in den Grundlagen der Elektronik sowie in der Fahrzeugsattlerei, wobei ein Praxisanteil von 55% in den Betrieben absolviert werden soll. Kaufmännisches Wissen, Kostenmanagement, Controlling, sowie Kompetenzen in Kommunikation und Konfliktmanagement werden ebenfalls vermittelt.


Zielgruppe


Zielgruppe sind Arbeitssuchende und Beschäftige aus der Region Nis, denen ein Zugang zu einer höheren praxisorientierten beruflichen Qualifizierung eröffnet wird.

Mit der Ausbildung von 30 Trainern in der TechAK und 20 Mentoren in den Betrieben werden langfristig einsetzbare Trainingskapazitäten geschaffen. Dadurch entstehen 30 Arbeitsplätze. Es ist geplant, dass die TechAK mit mindestens 15 Unternehmen zusammenarbeiten wird.

 


Maßnahmen


Zu den Projektmaßnahmen gehören die Einrichtung der TechAK als Teil der Wirtschaftskammer Serbien, die Entwicklung der Curricula für die beruflichen Weiterbildungen, die Ausbildung von Trainern und Mentoren und die Umsetzung der Pilotschulungen unter Einsatz von E-learning und blended-Learning Methoden.


Hintergrundinformation


Das Projekt steht in enger Verbindung mit der strategischen Partnerschaft zwischen der WKO und der WK Serbien, deren Inception Phase im Mai 2016 startete (2530-00/2015 – „Strategische Partnerschaft für duale Ausbildung in Serbien“).

Projektnummer2550-27/2016
MittelherkunftOEZA
Sektor Sekundarschulbildung
Tied497075
ModalitätProject-type interventions
Marker Gender: 1, Poverty: 1, Trade: 2
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.