Stärkung der Honig- und Bienenwachswertschöpfungsketten in Burkina Faso



Projektträger: OLVEA VEGETABLE OILSLand: Burkina Faso Fördersumme: € 180.000,00Beginn: 15.03.2016Ende: 28.02.2018

Kurzbeschreibung:

Projektziel


The aim of this project is to set up a sustainable source of 5 MT beeswax for OLVEA in Burkina Faso, improving the livelihood of around 320 beekeepers, shea-, mango and cashew producers in the Hauts-Bassin and Cascades region.


Erwartete Ergebnisse


320 apiculture producers will receive access to modern beekeeping equipment and intensive training with a focus on the production of honey, beeswax and propolis. 2 additional jobs with the local partner will have been created. The goal is to produce 5MT of beeswax and 26 MT of honey per year, creating additional revenue for farmers. At least 4 team members of OLVEA and Wend Puiré each will receive training of trainer’s session on financial education. 25% of all beneficiaries are female. At least 50% of all beekeepers have been switched to mobile payment.


Zielgruppe


The beekeepers will benefit of the equipment they have purchased with a lifespan of 15 years and access to markets. Increased revenues, better financial management and access to financial services will especially benefit women producers. Bees play a key role in cross-pollination, thereby contributing to the regional bio-diversity.


Maßnahmen


The main components of the project consist in (1) organizing new beekeepers in existing beekeeper groups of Wend Puiré; (2) providing technical assistance to strengthen the capacities of Wend Puiré; (3) Supplying modern equipment and beekeeping training to each producer; (4) enhancing financial capabilities of producers; (5) studying and capitalizing on pollination effects of beekeeping. The project design combines both financial literacy and agricultural production.

Projektnummer2550-03/2016
MittelherkunftOEZA
Sektor Landwirtschaft
Tied180000
ModalitätProject-type interventions
Marker Environment: 1, Biodiversity: 1, Gender: 1, Poverty: 1, Trade: 1
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.