Technische Assistenz für Vorhaben im Sektor Wasser und Siedlungshygiene der OEZA



Projektträger: Arbeitsgemeinschaft - AGENDA:Wasser (Hydrophil GmbH-ILF Consulting GmbH)Land: Developing countries, unspecified Fördersumme: € 888.000,00Beginn: 09.12.2020Ende: 08.12.2023

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Der Rahmenwerkvertrag zielt darauf ab, im Sektor Wasser und Siedlungshygiene für ausgewählte Partnerländer der OEZA sowie für internationale Partnerorganisationen technische Assistenz zur Verfügung zu stellen, um eine qualitativ hochwertige Abwicklung der von der OEZA finanzierten Vorhaben sicherzustellen. Zusätzlich soll das BMEIA bei der Strategieentwicklung in Bezug auf den Wassersektor unterstützt werden.


Erwartete Ergebnisse


Der gegenständliche Auftrag (Rahmenwerkvertrag) soll dazu beitragen, das Projekt- und Programmportfolio der ADA qualitativ optimal abwickeln zu können, sowie die strategische Weiterentwicklung des OEZA Wassersektors voranzutreiben.


Zielgruppe


Zielgruppe sind in erster Linie Partner in ausgewählten Schwerpunktländern der OEZA (insbesondere Albanien, Moldau, Mosambik, besetzte Palästinensische Gebiete, Uganda) sowie internationale Partnerorganisationen (AWF, GWP, WSP, IUCN, UN-Water).


Maßnahmen


Die Leistungen werden im Rahmen von Einzelaufträgen zu folgenden Fragestellungen abgerufen:

•?Technische Beratung und Unterstützung der Projekt- und Programmpartner der ADA

•?Spezifische technische Assistenz (Kurzzeitmandate) für Institutionen wie Ministerien, Gebietskörperschaften, Agenturen und Verbände in Partnerländern, in denen die OEZA im Wassersektor aktiv ist

•?Unterstützung der Partner der ADA bei der Ausarbeitung von neuen Vorhaben für bilaterale und multilaterale Finanzierungen, inkl. Finanzierungen der EU oder des Green Climate Fund, sowie Mischfinanzierungen im Wassersektor

•?Unterstützung von Institutionen in den Partnerländern im Monitoring und bei Evaluierungen von Programmen, Projekten und Strategien im Wassersektor

•?Unterstützung des BMEIA bei der Gestaltung von Landesstrategien mit Bezügen zum Wassersektor


Hintergrundinformation


Die Leistungen werden von der Arbeitsgemeinschaft Agenda:Wasser bestehend aus hydrophil GmbH (Federführung) und ILF Consulting Engineers Austria GmbH in Zusammenarbeit mit internationalen und lokalen ExpertInnen umgesetzt. Im Rahmen dieses Rahmenwerkvertrages wird der Auftraggeber den Auftragnehmer mittels sogenannten Einzelaufträgen zu konkreten Leistungen beauftragen.

Projektnummer1666-00/2020
MittelherkunftOEZA
Sektor Wasserversorgung und sanitäre Einrichtungen
Tied0
ModalitätOther technical assistance
Marker Environment: 1, Climate change adaptation: 1
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.