WP-NIG-DADTCO, Stärkung dezentraler Cassava-Produktion in Nigeria



Projektträger: DADTCO - Dutch Agricultural Development und Trading Company BVLand: Nigeria Fördersumme: € 199.973,00Beginn: 01.09.2014Ende: 31.05.2017

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die Wirtschaftspartnerschaft zielt auf die breitenwirksame Stärkung nachhaltigen Cassava-Anbaus in Nigeria.


Als zentralem Wirtschafts- und Beschäftigungssektor wird der Landwirtschaft in Nigeria eine wichtige Rolle für die Schaffung von Wachstum, Arbeitsplätzen und Einkommen zugeschrieben. Vor allem in der Produktion von Cassava – dessen Verarbeitung seit 2011 politisch forciert wird – besteht großes Potential für Kleinbauern, das bisher aber aufgrund defizitären Inputs, Anbauwissens und Marktzugangs nicht in vollem Maße genutzt werden kann.


Im Rahmen des gegenständlichen Projekts wird die Cassava-Produktion in Nigeria durch ein Landwirtschaftsprogramm gestärkt, dass auf die Organisierung, Schulung und Marktsicherung von 9000 Kleinbauern im ruralen Südosten Nigerias fokussiert und damit eine nachhaltige Wertschöpfungskette für nationale und internationale Abnehmer etabliert.


Dazu wird (1) das lokale Partnerunternehmen organisatorisch und infrastrukturell für die Programmimplementierung ausgestattet, (2) die Lieferkette mit 9000 Landwirten aufgebaut und sichergestellt, (3) notwendiges Anbau- und Produktions-Know-How unternehmensintern und –extern vermittelt, (4) der Vertrieb für den nationalen und internationalen Markt sichergestellt und (5) eine Ausweitung des Programms für die ostafrikanische Landwirtschaft vorbereitet.


Auf diesem Wege kann das Potential des Sektors für ländliche Bevölkerungs-gruppen nutzbar und die nigerianische Cassava-Produktion nachhaltig für nationale und internationale Abnehmer attraktiv gemacht werden.

Projektnummer2550-10/2014
MittelherkunftOEZA
Sektor Landwirtschaft
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.