Buchprojekt Networking à Dakar



Projektträger: Mandelbaum VerlagLand: Austria Fördersumme: € 2.500,00Beginn: 01.01.2016Ende: 01.06.2016

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziel des Projekts ist die Publikation eines Buches - das letzte aus einer Reihe von Portraits von afrikanischen Städten, die im Mandelbaum Verlag erschienen sind. Die Autorin Margit Niederhuber zeigt in 'Networking in Dakar' Menschen deren Biografien, Engagement, Erfahrungen und Hoffnungen eng mit dieser Stadt verbunden sind. Die persönlichen Geschichten ermöglichen einen Blick auf die kulturelle Vielfalt und Lebendigkeit der Stadt. Ergänzt wird dies durch einen literarischen Text der senegalesischen Schriftstellerin Ken Bugul.


Erwartete Ergebnisse


Publikation eines Buches, Druckauflage 1000 Stück.


Zielgruppe


Die Publikation wendet sich an ein entwicklungspolitisch und kulturell interessiertes Publikum, eine breite Öffentlichkeit im deutschsprachigen Raum und neue Teilöffentlichkeiten außerhalb des entwicklungspolitischen Bereichs.


Maßnahmen


Bewerbung im Mandelbaum Verlag Herbstkatalog 2015 (Auflage 8000 Stück, an Buchhandlungen, JournalistInnen und interessierte Privatpersonen) und durch Buchpräsentationen. Weiters wirs das Buch bei der Frankfurter Buchmesse 2016 und der Leipziger Buchmesse im März 2016 ausgestellt.


Hintergrundinformation


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvoumen von Euro 13.622 mit Euro 2.500 (18,35%) gefördert.

Projektnummer2400-04/2016
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied2500
ModalitätDevelopment awareness
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.