Entwicklung des ägyptischen Marktes für qualitativ hochwertige Solarthermiesysteme



Projektträger: Arbeitsgemeinschaft - Sekem Energy GmbHLand: Egypt Fördersumme: € 200.000,00Beginn: 01.04.2011Ende: 30.09.2013

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ägypten - ein Land im Umbruch. Schwerwiegende politische, wirtschaftliche und soziale Schwierigkeiten prägen das Land und sein Volk. Die Solarthermie verfügt über ein enormes wirtschaftliches und energetisches Potential, das bisher noch viel zu wenig genützt wird.


Die Wirtschaftspartnerschaft verfolgt den Zweck, europäische Solarthermiesysteme an die ägyptischen Verhältnisse anzupassen und Wissen sowie Technologie den diversen Bildungsinstitutionen (in der Berufsbildung und universitären Bildung) zur Verfügung zu stellen. Außerdem sollen Kooperationen mit lokalen Unternehmen aufgebaut werden, sodass mittelfristig qualitativ hochwertige Solarthermieanlagen - so weit wie möglich - vor Ort gefertigt werden können.


Dabei bringen die österreichischen Firmen Sekem Energy, Pink und GREENoneTEC Wissen in den Bereichen Solartechnologie, Speicherbau und der strategischen Planung ein. Die lokale Partnerfirma ist Sekem, ein Produzent von Bio-Lebensmitteln, Gesundheitsprodukten und Textilien aus ökologischem Anbau.


In der Wirtschaftspartnerschaft werden (1) die Technologie an die ägyptischen Anforderungen angepasst, (2) LehrerInnen und ProfessorInnen des Berufsbildungszentrums und der Heliopolis Universität in Theorie und Praxis geschult und Ergänzungen für die Curricula entwickelt (3) Vertriebspartner und Zulieferbetriebe zum Thema Solarthermie geschult und (4) Maßnahmen der zur Schaffung von förderlichen Rahmenbedingungen umgesetzt.

Projektnummer2550-02/2011
MittelherkunftOEZA
Sektor Energiegewinnung /erneuerbare Energiequellen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.