First inclusive and barrier-free Bakery and Coffee Shop in Gyumri



Projektträger: Caritas Österreich (ehemals: Österreichische Caritaszentrale)Land: Armenia Fördersumme: € 14.900,00Beginn: 20.12.2016Ende: 19.01.2020

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziel des Projekts ist die Errichtung einer barrierefreien und inklusiven Bäckerei und eines Coffee-Shops in Gyumri (Armenien) und die Förderung der Inklusion von Menschen mit Behinderungen (MmB) in den Arbeitsmarkt. Damit soll zur finanziellen Nachhaltigkeit und Diversifizierung der Ressourcen des von der Caritas Armenien betriebenen Tageszentrums für Kinder mit Behinderungen „Emili Aregak Center“ beigetragen werden.


Erwartete Ergebnisse


1.1: Eine Bäckerei mit innovativer, umweltfreundlicher und kostensparender Technologie ist in Gyumri errichtet.

1.2: Ein barrierefreier Coffee Shop ist in Gyumri errichtet.

1.3: Eine Wertschöpfungskette für sozial und umweltgerecht hergestellte Produkte ist geschaffen.

2.1: 50 Menschen mit Behinderungen haben Trainings absolviert, 30 sind in die Produktion von Gütern involviert und 15 haben eine Anstellung gefunden.

2.2: Bewusstsein für die Inklusion von MmB am Arbeitsmarkt wurde geschaffen.


Zielgruppe


Ca. 200 direkt Begünstigte (Emili Aregak Day Care Center for Children with Multiple Disabilities in Gyumri; Jugendliche und Erwachsene mit Behinderungen; Eltern und Familien von MmB).


Maßnahmen


(1.1): Errichtung einer Bäckerei, die eine innovative, umweltfreundliche Ofentechnologie verwendet. On-the-job Training für MitarbeiterInnen.

(1.2): Errichtung eines barrierefreien Coffee Shops in Gyumri, wo die Backwaren aus der Bäckerei verkauft werden. Zusätzlich werden Produkte aus sozialen und umweltgerechten Projekten der Caritas oder anderer Organisationen angeboten; Marketing Kampagne.

(1.3): Entwicklung einer Wertschöpfungskette für sozial und umweltgerecht hergestellte Produkte. Errichtung eines Kräutergartens am Gelände des Emili Aregak Centers. Herstellung von Trockenfrüchten und Handwerksprodukten unter Einbindung von MmB. Marketing Kampagne und Branding.

(2.1): Förderung der Integration von MmB in den Arbeitsmarkt. On-the-job Trainings für MmB und Schaffung von 10 Arbeitsplätzen für MmB in der Bäckerei und im Coffee Shop.

(2.2): Bewusstseinsbildung für die Inklusion von MmB in den Arbeitsmarkt; Kooperation mit dem staatlichen Arbeitsmarktservice, mit Arbeitgebern und Medien, um positive Beispiele für die Inklusion von MmB hervorzuheben.


Hintergrundinformation


Seit 2008 sind die Problemlagen von Menschen mit Behinderungen (MmB) ein besonderes Anliegen der Caritas. Ein diesbezüglicher Schwerpunkt in Armenien wurde im September 2015 mit der Errichtung des 'Emili Aregak Day Care Center for Children with Multiple Disabilities' in Gyumri gesetzt. Heute ist das Center ein Vorzeigeprojekt in Armenien, und seine ökologische und energieeffiziente Konstruktionstechnologie gilt als Modell für ganz Armenien. Nun wird nach innovativen Möglichkeiten gesucht, um die sozialen Dienstleistungen des Zentrums zu finanzieren. Gleichzeitig ist der Ausschluss von MmB am Arbeitsmarkt eines der dringendsten sozialen Probleme.


Der OEZA-Kofinanzierungsanteil beträgt 4,98 Prozent.

Projektnummer2325-08/2017
MittelherkunftOEZA
Sektor Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
Tied
ModalitätProject-type interventions
Marker Environment: 1, Gender: 1, Democracy: 2, Poverty: 1
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.