Förderung der Implementation Support Unit (ISU) des Genfer Zentrums für Humanitäre Entminung (GICHD) in 2005



Projektträger: GICHD - Geneva International Centre for Humanitarian DeminingLand: Developing countries, unspecified Fördersumme: € 46.000,00Beginn: 01.01.2005Ende: 31.12.2005

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die ISU ist maßgeblich für die Implementierung der Ottawa-Konvention und hat seit ihrer Gründung wertvolle Unterstützung bei der Vorbereitung der intersessionalen Arbeit im Rahmen der Konvention geleistet. Die ISU war von besonderer Wichtigkeit in der Vorbereitungsphase zur 1. Überprüfungskonferenz 2004 in Nairobi, deren Präsidentschaft von Österreich ausgeübt wird.

Damit gehört Österreich zu jenen Staaten, die besonders von der Unterstützung durch das ISU profitieren. Eine Unterstützung der ISU würde einem der Ziele des Minenaktionsprogramms, nämlich der Förderung der Universalisierung der Ottawa Konvention, entsprechen.

Österreich war im Jahr 2004 der zweitgrößte Zahler für das ISU-Budget. Aufgrund der Rolle Österreichs als Vorsitz der Konvention (bis zum nächsten Vertragsparteientreffen Nov./Dez.2005) und der großen Bedeutung, die Österreich dem Übereinkommen beimisst, wird auch im Folgejahr der Nairobi-Konferenz ein Beitrag in der Höhe von ¿ 46.000,- für das ISU geleistet.

Projektnummer2083-04/2005
MittelherkunftOEZA
Sektor Frieden und Sicherheit
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.