IÖ Globale CSR



Projektträger: respACT - austrian business council for sustainable developmentLand: Austria Fördersumme: € 335.400,00Beginn: 01.03.2016Ende: 28.02.2019

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Ziel des vorgeschlagenen Projektes ist die strategische Aufwertung der Themen Unternehmensverantwortung (CSR) und nachhaltige Entwicklung auf unternehmerischer, politischer und gesellschaftlicher Ebene. Besondere Bedeutung, als global gültiger Zielrahmen, nehmen in diesem Zusammenhang die Sustainable Development Goals ein.


Erwartete Ergebnisse


Mit den Maßnahmen des Projektes wird ein Paradigmenwechsel angestrebt. Die Bedeutung von CSR, nachhaltiger Entwicklung und den Sustainable Development Goals soll weiter in die Mitte der Gesellschaft getragen werden. Eine gemeinsame Bewegung von Vertretern der Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft wird forciert und deren Entwicklungen möglichst international koordiniert. Mindestens sechs neue, aktiv an den Veranstaltungen teilnehmende nicht-privatwirtschaftlichen Teilnehmerorganisationen treten dem Global Compact Netzwerk bei.

Eine Arbeitsgruppe Berichterstattung zum Erfahrungsaustausch der Unternehmen wird mit durchschnittlich zumindest 15 TeilnehmerInnen fortgeführt.


Zielgruppe


Die Hauptzielgruppe unserer Aktivitäten ist der Privatsektor, das sind potentiell 50.000 österreichische Unternehemen.


Maßnahmen


• Es werden Unternehmen im strategischen Umgang mit den Sustainable Development Goals unterstützt.

• Internationalen Kontakte werden genutzt, um dem österreichischen Privatsektor Know-How und Good Practice-Beispiele aus der ganzen Welt zur Verfügung zu stellen.

• Es werden Plattformen für Austausch und Kommunikation angeboten.

 


Hintergrundinformation


Der United Nations Global Compact feierte 2015 sein 15-jähriges Bestehen und zählt mittlerweile insgesamt mehr als 13.000 Teilnehmer. Unterzeichner des Global Compact sind in mehr als 80% der Länder zu finden. Lokale Netzwerke wurden in mehr als 85 Ländern gegründet. Sie sorgen für die Umsetzung der 10 Prinzipien auf nationaler Ebene und treiben die SDGs voran. Damit handelt es sich um die größte CSR-Initiative weltweit.

Projektnummer2804-01/2016
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied335400
ModalitätDevelopment awareness
Marker Democracy: 1
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.