Programme Ignition Study (PIS) - Begleitstudie für "Sustainable Resource Management Programme in North Gonder"



Projektträger: DSA - Development Studies AssociatesLand: Ethiopia Fördersumme: € 30.670,00Beginn: 01.11.2007Ende: 30.09.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Since 1998 Austria has been supporting programmes focusing on improving the food security situation in North Gonder zone. The Amhara Regional Government has acknowledged the achievements and importance of this programme and has requested Austria to continue to provide assistance to help the region to consolidate the gains already achieved, scale-up successful interventions, and also introduce additional intervention areas with specific focus on rural development. Accordingly, a new programme "Sustainable Resource Management Program in North Gonder (SRMP-NG)" is developed and will be implemented in the coming five years, 2008-2012.

The overall objective of the consultancy services is to create database, prepare programme monitoring, evaluation and financial management guidelines, develop programme management benchmarks, and identify and recommend gender mainstreaming approaches such that programme implementation and management is result oriented, efficient and integrate gender and development concerns.

Once the guidelines, benchmarks and gender mainstreaming approaches are approved, the consultants will set up the monitoring and evaluation system, financial guidelines, programme management bench marks and gender mainstreaming approaches at the Project Coordination Office and in the following six months will periodically monitor their application and report on their effectiveness.

Projektnummer2388-05/2007
MittelherkunftOEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.