Re-Engineering Vocational Orientation and Career Counselling (REVOCC) for Moldovan labour force competitiveness



Projektträger: CEDA - Centre for Entrepreneurial Education and Business SupportLand: Moldova Fördersumme: € 627.000,00Beginn: 01.12.2014Ende: 30.11.2017

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Projekt zielt darauf ab, das Bildungssystem der Republik Moldau an die konkreten Bedürfnisse des Arbeitsmarktes weiter anzupassen. Dies erfolgt insbesondere durch die Erhöhung der Qualität der Berufsorientierung und Berufsberatung an Schulen (Sekundarstufe) und an außerschulischen Einrichtungen (z.B. Arbeitsmarktservice). Die direkte Zielgruppe umfasst rund 115 LehrerInnen und Bedienstete an Schulen, öffentlichen Institutionen wie Bildungs- und Arbeitsministerium sowie des Nationalen Arbeitsmarktservice. Darüber hinaus profitieren rund 1.200 SchülerInnen von allgemeinbildenden höheren und berufsbildenden Schulen unmittelbar und über 250.000 nach Projektimplementierung.

Basierend auf einer Bedarfserhebung, Kontextanalyse und Good-Practice-Beispielen wird die Qualität der Berufsberatung durch neu entwickelte oder modernisierte Curricula erhöht. An 12 Pilotschulen (jeweils drei allgemein bildende sowie eine berufsbildende Schule im nördlichen, Zentral- und im südlichen Moldau) werden diese umgesetzt und nach einer Testphase landesweit eingesetzt. Zur Verbesserung der außerschulischen Berufsorientierung werden institutionelle Kapazitäten in Kooperation mit den zuständigen Ministerien und dem Nationalen Arbeitsmarktservice gestärkt, drei Berufsorientierungszentren errichtet, Trainingsprogramme und -materialien entwickelt sowie Personal geschult.

Projektnummer8316-00/2014
MittelherkunftOEZA
Sektor Sekundarschulbildung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.