Vermittlung demokratischen Grundwissens an der Universität Prishtina



Projektträger: GLOBArt FörderungsvereinLand: Kosovo Fördersumme: € 5.000,00Beginn: 01.04.2009Ende: 31.03.2010

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Der Kosovo ist ein junger Staat mit keiner natürlich gewachsenen politischen Kultur im Sinne der Demokratie, der gleichberechtigte Mitbestimmung und Mitgestaltung der Bevölkerung bisher zugelassen hat. Nach der Gründung des Staates im vergangenen Jahr haben die Kosovaren die Möglichkeit ihre Zukunft auf demokratische Weise mit zu gestalten.


Das Projektziel ist demokratisches Grundwissen zu vermitteln und durch eine Kommunikations- und Vernetzungsplattform zivilgesellschaftliche Initiativen und Aktivitäten möglich zu machen. Im Zuge einer Academy an der Universität Prishtina wird eine langfristige agierende GLOBArt Plattform zur Unterstützung bei der Entwicklung demokratiepolitischer Ansätze gegründet werden. Bei der mehrtägigen Academy in Prishtina sowie einem einjährigen Workshopprogramm an der Universität Prishtina sollen Vorträge und Workshops zu den Themen Demokratie und Politik, Wirtschaft und Medien von nationalen und internationalen Experten angeboten werden.


Das Programm wird theoretische Grundfragen erläutern, aber vor allem praxisorientiert sein. Die Veranstaltungen sind kostenlos und der Öffentlichkeit frei zugängig. Es wird die Möglichkeit der Vernetzung von Studenten, Lehrbeauftragten, internationalen Experten und zivilgesellschaftlichen VertreterInnen geben, um zukünftige Projekte initiieren zu können. Weiterführend sind im nächsten Jahr Workshops und Lehrgänge geplant, in denen das theoretisch erworbene Wissen in Projekte konzipiert und umgesetzt werden soll. Das Projekt folgt dem Leitsatz: Hilfe zur Selbsthilfe.


Die Zielgruppe sind Studenten und Studentinnen als zukünftige Pädagogen, Multiplikatoren und Entscheidungsträger. Betroffen durch das Projekt sind ca. 400, das Geschlechterverhältnis ist ausgewogen.


Die kosovarische GLOBArt Plattform wird den derzeit stattfindenden kontinuierlichen Aufbau des Instituts für Politikwissenschaft an der Universität Prishtina unterstützen.

Projektnummer2338-07/2009
MittelherkunftOEZA
Sektor Hochschulausbildung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.