Wasserversorgung und Abwasserentsorgung der Stadtgemeinde Cantemir/Republik Moldau (Zusatzmaßnahmen)



Projektträger: Posch und Partner GmbHLand: Moldova Fördersumme: € 450.000,00Beginn: 01.12.2007Ende: 31.05.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das aus dem Fluss Pruth gewonnene Rohwasser für die Stadt Cantemir (ca 8.000 EW, rechnerisches Odmax 85 m3/h) wird derzeit in einer Oberflächenwasseraufbereitung nach sowjetischem Standard Design durch folgende Verfahrenschritten aufbereitet: Koagolation in einem Trichterreaktor (als Flockungsmittel wird Aluminiumsulfat verwendet), Flockung, Sedimentation, Filtration und Chlorierung mit Chlorgas.

Die Anlage ist auf eine Kapazität von 400 m3/h bemessen und entspricht in keiner Weise den gegenwärtigen Standards für Wasseraufbereitung. Die Folge sind erhöhte Trübungswerte und Aluminium-Konzentrationen beim Endverbraucher, die sowohl lokale als auch WHO Grenzwerte überschreiten.

Das gegenständliche Projekt beinhaltet die Rehabilitierung bzw. Neuerrichtung einer weitestgehend vorinstallierten chemischen Aufbereitungsstufe (Koagulation, Flockung und Sedimentation) und die Rehabilitierung bzw. der Neubau der Filterstufe; sämtliche Komponenten ausgelegt auf 100 m3/h Kapazität. Die Lieferung neuer Laborausrüstung soll die Überwachung des Aufbereitungs-Prozesses ermöglichen.

Die bestehenden Tiefbehälter ( 2 x 750 m3, Rundbehälter) sollen ebenso renoviert werden um aufbereitetes, hygienisch einwandfreies Trinkwasser ins Netz abgeben zu können.

Projektnummer8127-00/2007
MittelherkunftOEZA
Sektor Wasserversorgung und sanitäre Einrichtungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.